Wirkstoff und Wirkweise

Wirkstoff und Wirkweise

Der Wirkstoff von tacholiquin®, Tyloxapol, ist ein nichtionisches, in Wasser leicht lösliches Tensid.

Tenside sind oberflächenaktive Substanzen (engl. surface active agents, Surfactant), welche die Oberflächenspannung herabsetzen und "nichtmischbare" Flüssigkeiten ineinanderfließen lassen. Dies vermögen Tenside aufgrund ihres chemischen Aufbaus aus einem hydrophoben (wasserabweisenden) und einem hydrophilen (wasserliebenden) Molekülteil.

Ab einer bestimmten Konzentration in einer Flüssigkeit lagern sich freie Tensidmoleküle spontan zu Molekülaggregaten, sogenannten Mizellen zusammen. In runden Mizellen bilden die polaren "Köpfe“ der Tensidmoleküle eine Kugelschale. Die Bildung von Micellen erfolgt ab einer bestimmten spezifischen Mindestkonzentration des Tensids (critical micelle concentration = cmc).

Bei Tyloxapol kann beispielsweise eine Dosis von 10 mg (enthalten in 1 ml tacholiquin® 1%-Lösung) gemäß Modellrechnung durch Micellenbildung auf ca. 226 ml Bronchialsekret verdünnend wirken. Die für die Anwendung von tacholiquin® 1% empfohlene inhalierte Dosis liegt deutlich darüber, womit gewährleistet werden soll, dass die Micellenbildung als physikalischer Wirkmechanismus für den Abtransport klinisch relevanter Schleim- und Sekretmengen auch vollständig zum Tragen kommt.

Im Gegensatz zu anionischen oder kationischen grenzflächenaktiven Substanzen ist Tyloxapol eine nichtionische, homöopolare Verbindung. Es verhält sich gegenüber Säuren, Basen und Salzen neutral. Tyloxapol kann auf eine für die Sterilisation erforderliche Temperatur ohne Beeinträchtigung der physikalischen Eigenschaften erhitzt werden.

Die rein physikalische Wirkung von Tyloxapol setzt sich aus drei wichtigen Komponenten zusammen:

  • Sekretolyse:
    Zäher Schleim wird verdünnt und kann leichter abgehustet werden.
  • Aufroll-Effekt:
    Schleimbeläge werden an ihrer Basis abgelöst, rollen sich auf und können mittels Flimmerhärchen der Atemwege abtransportiert werden.
  • Herabsetzung der Oberflächenspannung bewirkt eine Reduktion der Viskosität des Schleims. Bei Erkrankungen mit Verschleimung der Atemwege ist deren Selbstreinigungsfunktion, welche durch die Tätigkeit der Flimmerhärchen gewährleistet wird, gestört. tacholiquin® hilft dabei, die normale Arbeit dieser Flimmerhärchen wiederherzustellen.