Inhalieren kinderleicht

Inhalieren kinderleicht

Für Kinder wurden gesonderte Geräte entwickelt, die einen besonders feinen Inhalationsnebel erzeugen, der bis in die kleinen Atemwege vordringen kann. Zudem zeichnen sich diese Inhalatoren durch kindgerechte kleine und ansprechende Atemmasken oder Aufsätze aus (bspw. PariBoy junior oder der MicroDrop Calimero). Oft können solche Geräte auch in der Apotheke kostengünstig ausgeliehen werden.

Weitere Tipps für die Anwendung bei Kindern:

  • Am besten nehmen Sie Ihr Kind beim Inhalieren auf den Schoß.
  • Lassen Sie Ihr Kind dabei niemals unbeaufsichtigt.
  • 5 Minuten effektive Inhalation sind besser als 10 Minuten uneffektiv.
  • Erzählen Sie dabei eine spannende Geschichte, oder greifen Sie dabei auch mal zu ausnahmsweise erlaubten Hilfsmittel wie kurzes Fernsehen zurück, legen eine Hörbuch- CD ein oder lassen Ihr Kind einen kurzen Film anschauen. Dies hilft abzulenken und die nötige Inhalationszeit durchzuhalten.
  • Für chronisch kranke Kinder kann der JordiStick, eine animierte Inhalationshilfe als Videospiel, die korrekte Inhalation erleichtern http://www.jordistick.de/
  • Nach dem Inhalieren trocknen Sie den Kopf und Hals Ihres Kind gut ab und gehen Sie danach nicht gleich ins Freie.
  • Belohnen Sie Ihr Kind nach erfolgreicher Inhalation.